SCHEISS
PLASTIK

Seit unserer Gründung 2006 füllen wir alle Produkte in das für uns qualitativ beste Verpackungsmaterial: nämlich Glas. Unsere drei Firmengründer Inga, Marco und Nic haben sich damals trotz der offensichtlichen Nachteile (schwer, zerbrechlich, teurer! als PET) ganz bewusst für Glas und damit gegen den damaligen Branchentrend „Plastik“ entschieden.

Denn bei uns hört der Qualitätsgedanke nicht beim Inhalt auf, sondern schließt die Verpackung mit ein. Glas ist in unseren Augen das beste Verpackungsmaterial. Glas ist wie ein Tresor: Absolut dicht, geschmacksneutral und bewahrt die Stabilität und Farbe des Produktes. Außerdem ist es schlicht und einfach schön. Zudem ist Glas ein natürlicher Rohstoff und zu 100 % stofflich wiederverwertbar. Aus gebrauchten Scherben entsteht so im geschlossenen Kreislauf immer wieder neues Glas, das zur weiteren Produktion von Bier-, Wein- oder eben Smoothie-Flaschen eingesetzt wird – diese bestehen übrigens auch zu 45-50 % aus Altglas.

Unsere Glasflaschen können zwar über den Altglas-Container entsorgt und somit zu 100 % recycelt werden – aber für Viele sind sie viel zu schön, um sie einfach wegzuschmeißen. Gestartet in 2014 bieten wir mittlerweile sieben verschiedene Flaschenaufsätze aus Edelstahl an, die man ganz einfach – zack – auf die leeren 250-ml & 750-ml Smoothie-Flaschen drehen kann. Mit den Flaschenaufsätzen wollen wir die Wertigkeit von Glas unterstreichen und auf die Wiederverwendungsmöglichkeiten unserer schlichten Glasflaschen aufmerksam machen. Das ist nicht nur gut für den Planeten, sondern auch hübsch und funktional für Küche und Tisch. Aktuell arbeiten wir übrigens an einer Shisha. Wenn Du Bescheid wissen möchtest, sobald sie erscheint, schick uns eine Mail an blub.blub@true-fruits.com


Glaskreislauf

Auch, wenn man kein Umweltfreund ist, sollte man sich bewusst sein, was Plastik anrichtet: Es wird irgendwann zu Plastikmüll, landet in den Meeren, wird zu Microplastik, landet so in unserem Essen und letztendlich in unserem Körper. Es betrifft also uns alle.

WIR GEBEN ZU: AUCH WIR HABEN KEINE VÖLLIG REINE WESTE

Wir sind gescheitert. Ein Jahr lang haben wir nach einer Alternative für unseren Plastikdeckel gesucht, doch wir haben es einfach nicht geschafft. Doch der Reihe nach: Wir waren der erste Anbieter, der 2018 Smoothie Bowls mit Topping (neudeutsch für breiartiger Fruchtmix mit Knuspergarnitur) verzehrfertig auf den Markt gebracht hat. Doch von Anfang an blieb ein Problem: Unser Verpackungsmaterial ist seit unserer Gründung 2006 Glas. Daher war klar: Wie all unsere Produkte, stecken wir auch das Fruchtpüree unserer Smoothie Bowls in Gläser. Doch für unser Topping mussten wir uns aus Mangel an Alternativen für einen Plastikdeckel entscheiden. Der besteht zwar aus PET (genauer gesagt APET-RE aus 80 % recyceltem Plastik), doch das macht es nur unwesentlich besser. Wir hatten gehofft, gemeinsam mit Euch eine Alternative zu finden.

Plastik bleibt für im Meer & ewig scheisse!

Wir haben Euch vor einem Jahr auf dieser Seite um Hilfe gebeten. Euer Support hat uns echt überwältigt: Uns erreichten über 800 E-Mails, Facebook & Instagram-Nachrichten. Doch leider konnten wir darunter keine Alternative finden, die all unsere komplexen Voraussetzungen erfüllte. Wir hatten uns als Ziel gesetzt, innerhalb eines Jahres eine Lösung zu finden, denn weiter Plastik anzubieten ist einfach keine Option für uns. Wir geben auf: Plastik ist & bleibt einfach für im Meer & ewig scheiße!

Neu

Alt

Deshalb trennen wir, was eigentlich zusammengehört: Unsere Smoothie Bowls gibt es ab sofort ohne Topping und mit zwei neuen Rezepten: KiBa und Kokos-Maracuja.

Du kannst unsere Smoothie Bowls direkt löffeln, Du kannst sie aber auch mit einem Granola, frischen Früchten oder Nüssen veredeln. Wir finden, eine perfekte Bowl braucht eine Knuspergarnitur. Deshalb haben wir unsere Herzens-Mischung in Gläsern abgefüllt: Herausgekommen ist dabei ein Kürbiskern- und ein Erdbeer-Granola. Beide Mischungen findest Du nur in unserem Online Shop.

Für alle, die denken, da muss es doch eine Alternative geben, hier die Gründe, warum z.B. Biokunststoffe oder Glas auf Glas für uns keine Option war.

Warum verwendet ihr keinen Deckel aus Biokunststoff, wie z.B. Mais oder Zuckerohr?

Was ist mit Bambus oder Pappe?

Warum verwendet Ihr nicht weiter R-PET (also recyceltes Plastik)?

Warum macht Ihr nicht Glas auf Glas, Glas in Glas oder ein Glas mit doppeltem Boden?

Aufruf 2018

Wir finden Plastik scheisse!

Bisher sind wir dafür bekannt auf Plastik zu verzichten und überall dort, wo wir können, notorisch darüber herzuziehen. Wir finden Plastik scheiße, weil Plastikmüll unseren Planeten verseucht (und das dürfte je nach Betrachtungszeitraum auch schlecht für uns oder unsere degenerierten Nachkommen sein1). Und nun haben wir einen Deckel aus Plastik. Er besteht zu 80 %2 aus recyceltem APET (so heißt der Stoff, den wir verwenden), doch Plastik bleibt eben Plastik. Ob Du uns jetzt noch magst, ist Dir überlassen, aber wir finden es gut, dass Du bis hierhin gelesen hast.

Wir lieben unsere neuen Smoothie Bowls. Sie bestehen – wie unsere anderen Produkte auch – nur aus den besten Fruchtpürees & Toppings, kein künstlicher Schnick-Schnack landet in unseren Gläsern. In unseren Smoothie Bowls steckt sehr viel Herzblut & wir sind stolz darauf, eine absolute Innovation auf den Markt gebracht zu haben. Doch ein Problem blieb: Wie verpacken wir unser Topping? Es vorab in die Bowl zu geben, war keine Option für uns (es sei denn Du magst Matschepampe), also müssen wir es draufpappen. Monatelang haben wir alles versucht und viele Dinge ausprobiert, um eine Lösung zu finden, die nicht aus Plastik besteht.

Doch ein Deckel z.B. aus Glas, Pappe oder Maisstärke zu verwenden, funktionierte aus verschiedenen Gründen nicht. Am Ende blieb also Plastik, weil es das einzige Material ist, welches wir bislang gefunden haben, das alle nötigen Voraussetzungen erfüllte.

Als wir dann vor der Wahl standen gar keine Smoothie Bowls oder Smoothie Bowls mit Plastikdeckel zu machen, haben wir uns für Letzteres entschieden – vorerst. Denn:

Can you be our hero, Baby?

Wir geben die Idee nicht auf, dass wir bald eine bessere Lösung finden. Und wir glauben, dass wir das auch gemeinsam schaffen können. Wir sind nur ein halbstarker Saftladen, aber vielleicht kennst Du jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt, der mal jemanden im Fahrstuhl kennengelernt hat. Egal... Hilf uns! Wenn Du gerade in Deinem Studium an einer Alternative tüftelst, selber Verpackungsingenieur bist oder jemanden im Verdacht hast, der vielleicht einen Beitrag dazu leisten kann, dann nutze bitte die Teil-Buttons weiter unten, um unseren Aufruf in die Welt zu tragen.

Der Teufel trägt Prada und steckt im Detail... Während der ganzen Entwicklung haben wir gelernt, dass folgende Voraussetzungen erfüllt werden müssen:

Voraussetzungen

Das Material

Die Stabilität

Die Dichtheit

Der Sitz

Money, money, money...

Melde dich!

mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Liebe Leute,

wir haben ja mit vielem gerechnet, aber nicht damit, dass Ihr uns hunderte E-Mails mit Tipps und Anregungen schickt – Danke Euch an dieser Stelle dafür. Diese Flut an Nachricht hat uns derart überrascht, dass wir jetzt erstmal alle Mails mit Euren Ideen und Anregungen weiter prüfen werden. Wir haben auch schon ein paar Ideen herausgefiltert, die erfolgversprechend sein könnten und zu uns und unseren Smoothie Bowls passen.

Liebe Grüße,
Euer true fruits-Team

nach oben